Kategorie: Farmteam

Trainingszeitenänderung Semesterferien

Aufgrund der Semesterferien finden die Trainings in dieser Zeit wie folgt statt:

Jugend:

Mittwoch, 7.2.2018 8:00 – 9:30

Kampfmannschaft:

Montag, 5.2.2018 19:15 – 20:45
Mittwoch, 7.2.2018 19:15 – 20:30

Farmteam:

Donnerstag, 8.2.2018 19:15 – 20:30

Hobbyteam:

Donnerstag, 8.2.2018 20:45 – 22:00

Farmteam verliert Play-Off Auftakt

ECU Amstettner Wölfe Farmteam – Stock City Oilers 1:10

(1:1; 0:5; 0:4)

Für das Farmteam hat nun auch die heißeste Phase der Saison begonnen. Die Amstettner haben mit den bisherigen Ergebnissen und den zweiten Platz in der Gruppe West sehr positiv überraschen und sich somit für das Playoff-Halbfinale der „Best of three“-Serie der NÖ-Landesliga 1 qualifizieren können. Von den vier in der Endrunde stehenden Teams nimmt man hier wohl eher die Rolle des Underdogs ein. Eines ist klar hier wird nichts unversucht bleiben um gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Stockerau zu überraschen.

Beide Teams bestritten mit drei Linien dieses erste Playoffspiel. Das Farmteam spielte im ersten Drittel auf Augenhöhe und konnte sich sogar den einen oder anderen Spielvorteil erarbeiten. Lukas Haslinger verwertete in der achten Minute ein Gestocher vor dem Stockerauer-Gehäuse und brachte die Hausherren in Front. Die Oilers wirkten etwas aus dem Konzept gebracht und konnten erst eine Minute vor Drittelende den Ausgleichstreffer erzielen.

Im zweiten Drittel zeichnete sich ein ganz anderes Spiel ab. Der Favorit aus dem Weinviertel setzte die Farmteam-Defense gehörig unter Druck. Mit dem schnellen Spiel der Stockerauer kam man gar nicht zurecht und musste fünf Treffer in diesem Mittelabschnitt hinnehmen.

Der Schlussabschnitt verlief leider auch nicht besser. Das Farteam kämpfte aber trotzdem beherzt weiter und versuchte die Oilers noch etwas zu ärgern und ein Tor zu schießen. Hier wurden sogar ein paar gute Möglichkeiten vorgefunden. Letztendlich konnte der Weinviertler-Schlussmann nicht mehr überwunden werden und man musste noch weitere vier Gäste-Treffer hinnehmen.

Spielstatistik:

http://www.noeeishockey.at/index.php/spielbericht-play-off-1?&4368eb0d-62ce-44fc-b370-33d9d3f30fcf

Farmteam erreicht Halbfinale der 1.NÖ-Landesliga

UEHV Hawks St.Pölten – ECU Amstettner Wölfe Farmteam 3:5

(1:4; 1:0;1:1)

Die Wölfe boten den rund 80 Zuschauern in St.Pölten ein schnelles druckvolles Spiel auf das Tor der Hawks. Niklas Grebin, Alexander Funke, Christoph Koch und Newcomer Ingo Weinfurther sorgten für einen komfortablen vier Tore Vorsprung.Die Landeshauptstädter kamen, aufgrund des gutem Kombinations- und Defensivspiel der drei läuferisch starken Amstettner Linien, nur zu wenige Chancen. Kurz vor Ende des ersten Drittel konnten die Hawks einen Aufbaufehler ausnutzen und in ein Tor verwerten.

Im Mitteldrittel konnten die Hawks auf 2:4 verkürzen, die Chancen der Gäste endeten alle beim Hawks-Goalie.

Zu Beginn des Schlussdrittels wurde Farmteam-Goalie überwunden, dies war der Weckruf für die Amstettner, die nun an die Leistung des ersten Drittel anschlossen und das Zepter wieder in die Hand nahmen. Dies wurde mit dem letzten Treffer für die Wölfe in dieser Begegnung belohnt.

Dieser Sieg sichert Platz zwei, in der zweigeteilten NÖ-Landesliga, in der Gruppe West ab. Im Halbfinale möchte man natürlich gegen den ersten der Gruppe Ost überraschen.

Vom Farmteam ins U-16 Nationalteam

Niclas Grebin machte seine ersten Schritte am Eis im Wölfe Nachwuchs, schon bald wurde sein Talent erkannt, dass zugegebener Maßen ja in der Familie liegt. Sein Vater Dieter und seine beiden Brüder Andreas und Lukas Friedl spielten jeweils in den beiden höchsten Eishockeyligen Österreichs. Seine Cousins Matti, Mika und Markku Savolainen sowie Christoph Koch haben ebenfalls etliche Spiele für die Amstettner Kampfmannschaft und deren Farmteam bestritten und sind wie seine Brüder und Vater immer noch Bestandteil unserer Seniorteams.

Niclas wechselte für einige Saisonen in den Nachwuchs der Black-Wings Linz und beschloss vorigen Winter seine berufliche Ausbildung vor die Eishockeyausbildung zu stellen. Seit September besucht er die IT-HTL in Ybbs und ist wieder Bestandteil unseres Vereins, genauer gesagt geht er für das Farmteam auf Torjagd. Im November erreichte ihn die erfreuliche Nachricht, dass er ins U16 Zukunft Talente Team (kurz Nationalteam) des ÖEHV einberufen wird. Seine Teamkameraden kamen von den Nachwuchsteams der EBEL -und AHL-Vereinen, sowie von ausländischen Teams.

Vom 12. bis 16. Dezember absolvierte er unter ÖEHV U16-Headcoach Gregor Baumgartner ein Trainingslager in Baselga die Pine (Italien), wo er auf „alte“ bekannte Gesichter aus seiner Jugendbundesligazeit traf. Dies macht es natürlich um einiges leichter sich in kurzer Zeit in das neue Team einzufügen. Die Trainingseinheiten gestalteten sich vielfältig wobei der Fokus auf einen fehlerfreien Aufbau aus der Defense lag, sowie das schnelle Umschalten von der Defense in die Offense. Den Niveauunterschied vom Farmteam zum Nationalteam war weniger hoch als erwartet und machte sich im Tempo, den taktischen Spielzügen sowie körperlichen Einsatz bemerkbar. Im Zuge des Trainingslagers wurden ebenfalls Testspiele abgehalten. Einmal gegen Slowenien und zweimal gegen Italien. Gegen Slowenien musste man sich erst in der Overtime geschlagen geben, gegen Italien bereits in regulären Spielzeit. Alle drei Spiele mit der Amstettner-Beteiligung!

Trainingszeitenänderung Weihnachtsferien

Aufgrund der Semesterferien und Weihnachts-, bzw. Neujahrsfeiertage finden die Trainings in dieser Zeit wie folgt statt:

Jugend:

Mittwoch, 27.12.2017 7:30 – 9:30
Mittwoch, 3.1.2018 7:30 – 9:30

Kampfmannschaft:

Mittwoch, 27.12.2017 19:15 – 20:30
Samstag, 30.12.2017 19:15 – 20:45
Mittwoch, 3.1.2018 19:15 – 20:30
Freitag, 5.1.2018 19:15 – 20:45

Farmteam:

 

Donnerstag, 28.12.2017 19:15 – 20:30
Donnerstag, 4.1.2018 19:15 – 20:30

Hobbyteam:

Donnerstag, 28.12.2017 20:45 – 22:00
Donnerstag, 4.1.2018 20:45 – 22:00

Farmteam weiterhin ungeschlagen

ECU Amstettner Wölfe Farmteam – UEHV Hawks St.Pölten 4:2

(2:1; 1:1; 1:0)

Im ersten Drittel nutzten die Hawks ihr erstes Powerplay und gingen bereits nach sechs Minuten in Führung.  Jan Erhardt  nutzte in der zehnten Minute seine Chance und egalisierte den Vorsprung der Landeshauptstädter. Die Spielanteile wurden auf Seite der Wölfe immer mehr und Lukas Haslinger konnte gegen Ende dieses Drittels die Gastgeber in Front bringen.

Das Mitteldrittel war gekennzeichnet von einem harten und zerfahrenem Spiel. Insgesamt zehn Minuten fand man sich in der Unterzahl wieder, überstand sogar eine drei-Mann-Unterzahlsituation. Die Hawks konnten dann doch noch den Ausgleich erzielen. Kurz vor Drittelende konnte Christoph Koch im Powerplay den Ein-Tore-Vorsprung wieder herstellen.

Im Schlussdrittel kam das Farmteam wieder besser in das Spiel und fanden etliche gute Möglichkeiten vor, bei dem das nötige Glück fehlte. Lukas Kreipl  nutzte eine Kontermöglichkeit knapp vor Spielende und setzte den Puck unter die Latte seines Ex-Vereins.

Spielstatistik:

http://www.noeeishockey.at/index.php/spielbericht-landesliga-west?&129fda5d-51b8-4610-8e53-0c2719b338d7