Farmteam vergibt erste Chance auf Platz 3


UEC „The Dragons“ Mödling – EHC Amstettner Wölfe 8:2

(2:0, 5:1, 1:1)

Am 22.2. reiste das Farmteam der Wölfe zum zweiten Spiel der Best of 3 Serie nach Mödling. Nachdem das erste Spiel zuhause mit 5:2 gewonnen werden konnte hätten die Wölfe mit einem Sieg den dritten Platz fixieren können. Mit großen Erwartungen und 13+2 Mann traten die Amstettner unter Leitung von Coach Kreipl in Mödling an. Dort trafen sie auf die Dragons unter der Führung von Headcoach Stabl, dem drei volle Linien zur Verfügung standen.

Der Beginn des ersten Drittels war hart umkämpft mit Chancen auf beiden Seiten, es sollte jedoch bis zur 16. Minute dauern bis das erste Tor fiel. Schindler netzte für die Mödlinger zur 1:0 Führung. Eine Minute später konnte Santner auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Spielstand endete auch der erste Abschnitt.

Nach der Pause übernahmen mehr und mehr die Dragons das Spiel, die schließlich nach 23 Minuten das 3:0 durch Grabner in einem PowerPlay erzielen konnten. Die Wölfe schienen komplett den Faden zu verlieren und mussten 2 Minuten später das 4:0 durch Schwabl, wieder während einem PowerPlay, hinnehmen. Dem nicht genug erzielte Germani nach 30 Minuten das 5:0 für Mödling. Keine Minute später mussten die Wölfe den nächsten Rückschlag einstecken, im eigenen PowerPlay kassierte man einen Shorthander durch Schwabl, der auf 6:0 erhöhte. Die Amstettner zeigten jedoch ein kurzes Lebenszeichen und Pointner zog von der blauen Linie ab, traf jedoch nur die Stange. Den folgenden Rebound konnte dann aber Haslinger nutzen und traf zum 6:1 Anschlusstreffer. Kurz darauf nutzten jedoch die Mödlinger erneut ein PowerPlay und erhöhten auf 7:1 durch Santner. Damit ging es auch in die letzte Pause.

Im Schlussabschnitt konnten die Amstettner nur mehr versuchen ein komplettes Debakel abzuwenden. Jedoch waren es wieder die Mödlinger die zuerst einen Treffer verbuchen konnten. Steinert traf nach 46 Minuten zum 8:1. Doch auch die Wölfe konnten noch einmal anschreiben. Wieder war es Haslinger der netzte, diesmal nach Zuspielen von Kreipl und Wagner. Das Spiel endete schließlich mit dem Spielstand von 8:2.

Die Amstettner konnten die selbst gesteckten Erwartungen leider nicht erfüllen und bekamen die eigenen Grenzen aufgezeigt. Das letzte und entscheidende Spiel im Kampf um Platz 3 findet am 29.2. ebenfalls in Möding statt.

Spielstatistik NÖEHV:
http://www.noeeishockey.at/index.php/spielbericht-play-off-1?&3ebfd341-784b-4e78-86ff-3520cdf53c08

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.