Farmteam kürt sich zum Meister

ECU Amstettner Wölfe Farmteam – Puckjäger Traun 2 3:1

(1:1,1:0,1:0)

Es kam zum dritten Spiel im Finale, da jeweils beide Mannschaften zu Hause 2:1 gewonnen haben.

Amstetten begann sehr druckvoll. Bereits nach 2 Minuten musste der erste Spieler von Traun auf die Strafbank. Die Amstettner bauten das Powerplay-Spiel sehr gut auf und schnürten die Trauner in ihrem Drittel ein und nach einer Minute überlistete Weilguny den Trauner Goalie Prohaska 1:0. Die Trauner drängten auf den Ausgleich. Das Tempo war hoch und man sah rassige Zweikämpfe. Ein Unterzahlspiel überstanden die Amstettner mit etwas Glück. In der 10. Minute wieder ein schneller Angriff der Trauner und Goalie Frank hatte das Nachsehen – Ausgleich. Gegen Ende des Drittel ein Powerplay der Amstettner. Einen schlechten Pass fing ein Trauner ab und überraschte Goalie Frank mit einem Weitschuss. Der Treffer wurde aber wegen Abseits zum Glück der Amstettner aberkannt.

Im Mitteldrittel blieb das Tempo weiter sehr hoch. Beide Mannschaften hatten Chancen auf Tore. In der 4. Minute ein schöner rascher Angriff der Amstettner und Frehsner konnte erfolgreich abschließen, da Goalie Prohaska die Sicht verstellt war 2:1, das Spiel wogte hin und her. Falls der Puck nicht von einem Spieler geblockt wurde, war Endstation bei den beiden Goalies. Bei einem Powerplay der Amstettner lief Koch allein auf das Tor zu und hätte den Vorsprung ausbauen können, aber eine Glanzparade von Prohaska verhinderte das.

Im Schlussdrittel versuchte Traun auszugleichen und Amstetten den Stand zu halten. Das Tempo war nicht mehr so hoch, die körperlichen Strapazen waren sichtbar. In der 7. Minute ein Angriff der Amstettner, den Schuss konnte Prohaska noch abwehren, der Puck lag frei vor dem Tor und Lang war am schnellsten dort und schob den Puck über die Linie 3:1. Kurz darauf machte Lang ein unnötiges schweres Foul und bekam 2+10 wegen Check from behind. Amstetten störte das Powerplay-Spiel der Trauner gut und brachte den Puck immer wieder aus dem Drittel. Noch ein Foul eines Amstettners. Diesmal gelang den Traunern das Powerplay besser und Frank musste hart arbeiten. Die Zeit arbeitete für Amstetten. In der letzte Minute nahm Traun den Goalie vom Eis und Aigner hätte die Chance auf das 4. Tor gehabt, aber er schoss aus kurzer Entfernung neben das leere Tor.

Das Amstettner Farmteam ist Sieger der 2. Landesliga Oberösterreich. Wir gratulieren zu diesem Erfolg, den sich die Mannschaft verdient hat.

 

Spielstatistik:

http://www.ooeehv.at/?seite=spielterminedetail&saeson=1250&game=81fa660c-ba55-41a2-9b13-7dd0cf39edf2

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.